sayang-asia Erlebnisreisen - Marc O. Schubert

Reisen nach Thailand, Malaysia & Indonesien

My Photo
Name:
Location: Jena-Weimar-Erfurt, Thüringen, Germany

Thursday, November 30, 2017

Malaysische Ringgit - der Gezackte aus Malaysia?

Zwanzig Ringgit ("Bahasa Malaysia" - "dua puluh Ringgit") - das sind umgerechnet etwa € 4,50 und reicht heutzutage z.B. für eine ordentliche Mahlzeit am Meer oder eine etwas längere Taxifahrt durch Kuala Lumpur. Dabei entstammt das Wort "ringgit" der Malaysischen Sprache ("Bahasa Malaysia")  und heißt etwa gezackt und bezieht sich auf die gezackten Ränder der spanischen Silberdollars, die seit dem 16. Jahrhundert in Südostasien als Zahlungsmittel verwendet worden waren – Silber und Silbermünzen waren, ausgehend von China, dem Silber mangelte, praktisch die einzigen Mittel und Materialien, mittels deren für Europäer Handel im Einflussbereich des Kaiserreichs China möglich war.


Der mexikanische Dollar war auch Vorbild für den seit 1845 geprägten Straits-Dollar, der, nachdem sein Wert durch die feste Bindung an das goldgedeckte Pfund 1906 stabilisiert worden war, zum gesetzlichen Zahlungsmittel in den Straits SettlementsFederated Malay States und bis 1912 auch in den Unfederated Malay States wurde. Etwa zu dieser Zeit wurde er auch durch Maßnahmen der Verwaltung von Niederländisch-Indien auf Sumatra verdrängt.




https://books.google.de/books?id=aUtQAwAAQBAJ&pg=PA76&lpg=PA76&dq=Yang+di-Pertuan+Agong+auf+dem+Geld?&source=bl&ots=Ncsq0oKa0i&sig=ljYD3WroF9MiaIowauWykhsrFwY&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiYmcnH_ubXAhUoMJoKHel4CloQ6AEIOzAD#v=onepage&q&f=true

0 Comments:

Post a Comment

<< Home